Beauftragter der Bundesregierung für Pflege

Wo finde ich Beratung und Unterstützung zu Pflegeleistungen?

Bitte wenden Sie sich an Ihre Pflegekasse. Ihre Pflegekasse berät Sie und Ihre Angehörigen individuell und umfassend zu allen Leistungen der Pflegeversicherung. Die Beratung kann auf Wunsch auch in der häuslichen Umgebung oder in der Einrichtung, in der Sie leben, stattfinden. Daneben können Sie einen Pflegestützpunkt in Ihrer Nähe aufsuchen. Die Pflegestützpunkte bieten Ihnen alle wichtigen Informationen, Antragsformulare und konkrete Hilfestellungen in Ihrer Umgebung. Pflegestützpunkte werden u.a. von den Pflegekassen auf Initiative eines Bundeslandes eingerichtet. Hier können Sie u.a. im Suchportal des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) den nächstgelegenen Pflegestützpunkt finden. Adressen von Pflegestützpunkten in Ihrer Nähe erhalten Sie aber natürlich auch bei Ihrer Pflegekasse bzw. der Pflegekasse des Pflegebedürftigen.

Des Weiteren berät die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) Bürgerinnen und Bürger qualitätsgesichert, neutral und kostenlos unter anderem zu pflegerischen Fragen – egal, ob sie gesetzlich oder privat pflegeversichert sind. Für die Beratung stehen geschulte Experten zur Verfügung.

Sie erreichen die UPD gebührenfrei aus allen deutschen Netzen unter der Rufnummer 0800 / 0 11 77 22.

Weitere Kontaktmöglichkeiten, auch auf Türkisch, Russisch und Arabisch, finden Sie auf der Internetseite der UPD.

Auch auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit können Sie Informationen zu den Leistungen der Pflegeversicherung finden.

Telefonische Beratung und schnelle Hilfe für Angehörige bietet das Pflegetelefon des Bundesfamilienministeriums. Das Pflegetelefon erreichen Sie bundesweit von Montag bis Donnerstag zwischen 9.00 und 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 030 20179131.